Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bündnis 90 / Die Grünen Linnich 
Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bild: Logo von B/90 Die Grünen

Navigation


Stichwortsuche
Newsletter

Diese Seite...



Grüne lehnen Erweiterung der Hähnchenmastanlage in Glimbach ab

Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Linnich am 11.5.2015 soll das Einvernehmen gemäß §36(1) BauGB erteilt werden.

Das Projekt widerspricht den politischen Zielen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Darüber hinaus halten die Grünen die vorliegenden Unterlagen für die Hähnchenmastanlage Glimbach für unvollständig und fehlerhaft:

In der Kurzbeschreibung zur Anlage ist von unterschiedlichen Flurstücken (313 und 315) die Rede. Diese beiden Flurstücke berühren sich nur über Kreuz. An anderer Stelle werden 313 & 316 genannt - die nebeneinander liegen und auch mit der beigefügten Skizze übereinstimmen. Als nächstgelegenes Landschaftsschutzgebiet (LSG) wird "Kellenberg und Rur" (DE5003-301) 4,4 km in südlicher Richtung benannt (S. 4). Das ist falsch. Das nächstgelegene LSG ist das "Rurtal nördlich der Autobahn A 44" (DE5003-0004) 100 m in süd-östlicher Richtung. Auch die Angabe der vorherrschenden Hauptwindrichtung "aus Nordost" (Seite 3) ist so nicht korrekt. Die vorherrschende Hauptwindrichtung vor Ort ist Südwest bis West.

Hierbei handelt es sich um relevante Daten, die völlig falsch aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen wurden. Das erweckt die Befürchtung, dass der Rest der Ausführungen in der Kurzbeschreibung ebenfalls Fehler enthält.

Die Gutachten werden nur zitiert. Daher sind alle Angaben nicht bis zur Ausschusssitzung überprüfbar, zumal nach einer Terminänderung die Offenlage der Antragsunterlagen erst am 11.5., dem Datum des Ausschusses, beginnen soll.

Das ganze Projekt erscheint möglicherweise auch im Widerspruch zu § 35 BauGB zu stehen: Es ist nicht zu erkennen, dass davon nur ein untergeordneter Teil des Betriebsfläche eingenommen wird.

" (1) Im Außenbereich ist ein Vorhaben nur zulässig, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen, die ausreichende Erschließung gesichert ist und wenn es
1. einem land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb dient und nur einen untergeordneten Teil der Betriebsfläche einnimmt, [...]"

Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen kann dies nur dazu führen, eine umfangreiche Überarbeitung und Ergänzung der vorliegenden Unterlagen zu fordern, um eine faktenbasierte Bewertung vornehmen zu können, oder andernfalls die Beschlussvorlage abzulehnen.

Ganz allgemein und unabhängig von diesem spezifischen Vorhaben stehen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für eine nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft, die die Artenvielfalt erhält, Umwelt und Klima schont und tiergerecht wirtschaftet.

Zoom