Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bündnis 90 / Die Grünen Linnich 
Grafikelement: Rahmen für den Seitentitel
Bild: Logo von B/90 Die Grünen

Jan Meißner

Zoom

Guten Tag!

Wenn Sie am 25. Mai zur Wahl gehen, finden sie auf dem Stimmzettel für die Wahl zum Linnicher Stadtrat meinen Namen. Im Wahlbezirk 13, in Boslar, trete ich als Kandidat der Grünen an.
Mit diesem Flyer möchte ich mich ihnen gerne kurz vorstellen.

Ich bin 38 Jahre alt, verheiratet und wohne seit 2013 in Gevenich. Das Licht der Welt erblickte ich Berlin. Seit fast 10 Jahren wohne ich nun – mit einer kurzen Unterbrechung - im Jülicher Land. Ich bin Ingenieur für Verfahrenstechnik („Chemieingenieur“) und Energiesysteme. Seit dem Abschluss meiner Diplomarbeit im Jahr 2003 verdiene mein Geld als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Jülich in der Energieforschung.

Zusammen mit meiner Frau haben wir uns beim Bau unseres Hauses bewusst für ein Grundstück in ländlich geprägten Region entschieden. Hier gibt es optimale Bedingungen für einige unserer gemeinsamen Hobbies.
Die Bewirtschaftung eines Gartens in dem wir fast vergessene Sorten alter Nutzpflanzen anbauen, die Anlage einer Wildfruchthecke und ein blühender Vorgarten füllen einen großen Teil meiner Freizeit. Auch die offene, strukturierte Landschaft gibt gute Möglichkeiten zur Beobachtung einer großen Vielzahl unterschiedlicher Vögel. Darunter finden sich bedrohte Arten wie der Rotmilan und der Kiebitz. Bis hin zu lokal häufig vorkommenden Vögeln wie Spatzen, Amsel und Hausrotschwanz.

Meine stärkste Motivation für eine Grüne Politik kommt aus meiner christlichen Überzeugung. Dies mag zunächst ungewöhnlich erscheinen, aber die Schöpfung, unsere (Um-)Welt, zu bewahren anstatt sie rücksichtslos auszubeuten ist mir ein großes Anliegen.

„Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.“ (Sitting Bull)

Ja, wir brauchen eine Energiewende. Ja, auch Windkraftanlagen sind eine Technologie, im Rahmen eine neuen „industriellen Revolution“ auf die unsere Gesellschaft kaum verzichten kann. Nein, Windkraftanlagen sind nicht geeignet nur die wirtschaftlichen Interessen Einzelner in den Vordergrund zu stellen. Auch die Interessen von Anwohnern in der Nähe neu zu errichtender Anlagen müssen berücksichtigt werden. So wurde der Beschluss die Höhe der neuen Windräder auf Linnicher Gebiet auf 150 m zu beschränken auch durch die Grüne Ratsfraktion voran gebracht.

Weitere Themen unserer regionalen Politik sind unter anderem
  • Ein Stadtentwicklungskonzept für Linnich,
  • Lückenschluss der Rurtalbahn nach Baal oder Lindern,
  • Bessere Betreuungszeiten in den Kitas,
  • Ausbau des Radwegenetzes im Stadtgebiet,
  • Verhinderung von Fracking und gentechnisch veränderten Pflanzen im Stadtgebiet und darüber hinaus.


Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen:
Grün wählen!
Im Stadtrat kommt es auf Grüne Stimmen an!
Gegen absolute Mehrheiten – für einen bunten Linnicher Stadtrat!